New PDF release: Allgemeine UmweltSoziologie

By Joseph Huber

ISBN-10: 3322803988

ISBN-13: 9783322803986

ISBN-10: 3531136399

ISBN-13: 9783531136394

Das Werk gibt eine umfassende Einführung in die sozialwissenschaftliche Umweltforschung. Es erörtert grundlegende Kategorien und Modelle umweltsoziologischer examine und wendet diese auf einschlägige Themenbereiche an wie Umweltbewusstsein, Umweltdiskurse, Leitbilder und Strategien (Wachstumsdebatte, Risikodiskurs, nachhaltige Entwicklung, ökologische Modernisierung, Umweltinnovationen), Konsum und umweltorientiertes Verbraucherverhalten, ökologische Unternehmensführung und Umweltmanagement, Umweltpolitik und globale Umweltgovernance.

Show description

Read or Download Allgemeine UmweltSoziologie PDF

Similar german_9 books

Read e-book online Theorie der Psychotechnik: Grundzüge der praktischen PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Optimale Bestellmenge und optimale Losgröße: Zu einigen - download pdf or read online

Die optimale Bestellmenge und die optimale Losgröße sind wesentliche Hilfs­ mittel für kostensparende Dispositionen im Beschaffungs- und im Produktions­ bereich. Ihre Darstellung und ihre Behandlung erfolgen jedoch bisher in der Literatur teilweise anhand sehr abstrakter Modelle, welche unserer Meinung nach der Realität nicht in ausreichendem Maße Rechnung tragen.

Additional info for Allgemeine UmweltSoziologie

Example text

Man denke nur an das tiber Jahrhunderte hinweg konfliktreich gewesene Verhaltnis von Kirche und Staat, be ide im Wettbewerb urn die Deutungs- und Gestaltungsvonnacht bezliglich kultureller und politischer Prozesse. Typische Institutionen mit fonnativem Funktionsfokus sind heute zurn Beispiel die groBen und kleinen Kirchen der verschiedenen Religionen, der Wissenschaftsbetrieb mit seinen Universitaten und Forschungsinstituten, das Bildungswesen mit seinen Schulen und sonstigen Einrichtungen der Ausbildung und Erwachsenenbildung, sodann Kunstakademien, Theater, Opemhauser, Kinos, Museen, Verlagshauser und Bibliotheken, Redaktionen von Print-, Bild- und E-Medien, blirgerschaftliche Interessenvereinigungen von Sportvereinen tiber Berufs- und Wirtschaftsverbande bis zu politischen Parteien.

Subsysteme sind flireinander zwar Umwelten, aber nicht unspezifische beliebige Umwelten, aus denen sie sich flir ihre Reproduktion bedienen, sondem immer schon koevolvierende Spezialbereiche im Gesamtsystem. Sie sind fiireinander weder fremd noch irgendwie "irritierend", sondem, da koevolvierend, einander gleichsam vertraut und als spezialisierte Teilbereiche des Gesamtsystems miteinander kooperierend (Mayntz 1988). Funktionssysteme in der Gesellschaft besitzen eine nur ihnen eigene Struktur, sonst wUrde man sie nicht von anderen unterscheiden.

Selbstregelung und Selbstorganisation fmdet bereits auf der geosphiirischen Seinsebene statt. Physik und Chemie auf unserem Planeten und im Universum liefern eine Fillle komplexen Anschauungsmaterials. Autopoiese, als Selbstreproduktion lebender Systeme, beginnt erst mit der Biosphiire. Reflexivitiit beginnt erst mit dem Geistesleben, der Entfaltung von Bewusstsein. Wiihrend fonnative Funktionen sich durch Kommunikation vollziehen, werden effektuative Funktionen durch Organisation aufeinander abgestimmt.

Download PDF sample

Allgemeine UmweltSoziologie by Joseph Huber


by Michael
4.2

Rated 4.90 of 5 – based on 23 votes
 

Author: admin